2005

Frau Y.

Therapien für den behinderten Sohn

Frau Y. lebt seit der Trennung vom Ihrem Mann seit 1 Jahr in Roth. Sie ist alleinerziehend mit 2 Kindern – Sohn 12 Jahre und Tochter 14 Jahre. Der Sohn hat das „Fragiles-X-Syndrom“ d.h. er hat erhebliche Entwicklungsstörungen, Intelligenzprobleme, Sprachprobleme  kann nicht schreiben und lesen und ist mit 80 % schwerbehindert. Außerdem  hat er starkes Übergewicht.  Der Sohn war vor der Übersiedlung nach Roth lange in einem Heim, was die Mutter mit allen Möglichkeiten verhindern will.  Unter Einschaltung unseres medizinischen Beirats wurde die Empfehlung gegeben, dass die Themen  Bewegung und Ernährung  sinnvoll sind.
Der „Freundeskreis Roter Schwan e.V.“ unterstützt die Mutter mit Bewegungstherapien und Ernährungsberatungen für den Sohn