2005

Weitere Hilfe

Alleinerziehende Mutter hat alles verloren

Frau L. ist alleinerziehend mit einer 9-jährigen Tochter. Seit mehreren Jahren erlebt sie wegen ihrer Scheidung, wegen Besitzverhältnissen und Gerichtsterminen Entscheidungen, die sie nur schwer nachvollziehen kann. Sie hat alles verloren, Haus, Bargeld etc.. Die 9-jährige Tochter besucht die Mittagsbetreuung der Grundschule Nordring, Roth, da die Mutter einen 1 €-Job ausübt. Der "Freundeskreis Roter Schwan " übernimmt die Kosten für die restlichen Monate des Schuljahres 2009/2010.

Rentner benötigte dringend eine Brille

Ein alleinlebender Rentner – 51 Jahre – aus dem Großraum Gunzenhausen  mit einem sehr geringen Einkommen benötigt  dringend eine neue Brille.
Wir haben schnell geholfen und den nicht abgedeckten Betrag übernommen.

Vanessa – ein leukämiekrankes Mädchen

Eine  junge  Familie aus dem nördlichen Landkreis Roth musste vor 2 Jahren erfahren, dass die 13. Jährige Tochter an Leukämie erkrankt ist. Wenn es geht besucht sie die Förderschule wo sie aber erhebliche Probleme durch Mobbing hat. Nach Eintritt der Krankheit hat die Mutter den  400,-- € Job sofort aufgeben müssen, auch weil noch 2 gesunde Kinder ( 8 und 10 Jahre) in der Familie leben. Noch größer wurde das Problem als der Vater  durch Insolvenz des Arbeitgebers seinen Job verlor und viele Bewerbungen danach erfolglos blieben.  Psychologische Probleme waren die Folge.  Desweiteren  ist die finanzielle Situation – auch durch die vielen täglichen Fahrtkosten in die Klinik Erlangen – sehr angespannt.  Auch wir haben geholfen!

Finanzielle Unterstützung

Bernhard B. ist aufgrund eines erlittenen Schlaganfalls auf den Rollstuhl angewiesen und lebt seit 2001 im Pflegeheim. Die finanziellen Mittel, die zur Verfügung stehen, reichen nicht aus um die zu Bruch gegangene Brille zu ersetzen. Die Kosten für ein neues Brillengestell und den Einbau der alten Gläser hat der „Freundeskreis Roter Schwan e.V.“ übernommen.