2005

Dagmar L.

Hilfe vom "Roten Schwan" für eine erfolgreiche Operation

Ein junges alleinstehendes Mädchen aus Roth hat eine angeborene Spastik in der rechten Körperhälfte. Sie ist sehr lebenslustig und will unbedingt im nächsten Jahr einen sozialen Beruf ergreifen. Sie erhält derzeit in allen Fragen große Unterstützung vom Jugendhilfeverbund AED. Die vielen Untersuchungen zur Verbesserung der Bewegungen haben jetzt ergeben, dass eine Operation in einer süddeutschen Spezialklinik durchgeführt wird. Ziel ist es, dass Gang, Haltung und Stabilität erheblich verbessert werden. Die Ausbildung zu ihrem Wunschberuf könnte dann aus medizinischer Sicht nichts mehr im Wege stehen. Fachärzte haben empfohlen, dass die junge Dame zur Vorbereitung der OP eine intensive heilpädagogische Reittherapie erhält und das zusätzlich Übungsstunden auf einem Heimtrainer durchgeführt werden. Die Kosten hat der "Freundeskreis Roter Schwan e.V." übernommen.