2005

Weitere Hilfe

Familie Sch.
Der „Rote Schwan“ unterstützt eine Delphintherapie

 

 

Die Geschwister Jana (4 Jahre) und Fabian (11 Jahre) werden bald eine Therapie mit Delphinen in Curacao erleben. Lange hat die Familie überlegt den 2 seit der Geburt schwerstbehinderten Kindern die Nähe zu den intelligenten und fröhlichen Tieren zu ermöglichen. Sie haben bei einer befreundeten Familie miterlebt, wie gut sich die Therapie auf die Entwicklung von Kindern auswirken kann. Die Kinder bauen innere Stärke auf und Angst ab. Für die Eltern wäre der größte Wunsch, einen Kommunikationsweg zu finden, speziell bei Fabians autistischen Zügen. Die fehlende Sprache und die dadurch extrem schwierige Kommunikation sowie das Erkennen der Bedürfnisse ist das größte Problem. Für Jana erhoffen die Eltern eine weitere Stimulation der rechten Gehirnhälfte, um die Defizite der fehlenden linken Hälfte besser auszugleichen. Die Kosten hierfür sind leider nicht gerade gering, zumal es sich um  zwei Therapiekinder handelt.

 

Der „Freundeskreis Roter Schwan e.V.“ hat sich nach einem persönlichen Gespräch bei der Familie dieser Situation angenommen. Der 5-köpfige Vorstand hat  einstimmig eine größere 4-stellige Summe als Unterstützung bereitgestellt. Die Betreuerin Eva Stadelbauer und der 1. Vorstand  Jürgen Titkemeyer konnten die freudige Botschaft überbringen. Ein Traum geht in Erfüllung. Die Reise ist fest gebucht.

 

Brigitte H.

 

Eine alleinstehende Dame hat vor einigen Jahren einen Schlaganfall erlitten, der heute noch seine Spuren hinterläßt. Neben vielen Artzbesuchen kann sie derzeit nur wenige Stunden arbeiten. Die finanzielle Situation ist entsprechend sehr angespannt. Mit einem Gutschein für erforderliche Anschaffungen im Wohnbereich hat der "Freundeskreis Roter Schwan e.V." schnell und unbürokratisch geholfen.

 

 

Kristin B.

 

Der fast 2-jährige Sohn geht regelmäßig - 2 mal in der Woche - in die Kindergartenvorgruppe im Mütter- und Familienzentrum Roth. Die Gruppe "Mini-Mützen" ist für den Kleinen sehr wichtig, da die Mutter ehrenamtlich tätig ist. Aufgrund der angespannten finanziellen Situation hat der "Freundeskreis Roter Schwan e.V." geholfen.

 

Fam. B.

 

Der kleine Sohn - 3,5 Jahre - hat durch einen Herzfehler und Komplikationen nach einer OP heute eine Hirnschädigung. Er kann kaum laufen, kaum sprechen, er geht in einen heilpädagogischen Kindergarten. Die Familie ist derzeit in finanziellen Schwierigkeiten. Neben Logo, Ergo und Krankengymnastik erhält er jetzt eine Reittherapie durch die Finanzierung vom "Roten Schwan"

 

 

Gabrielle W.

 

Eine alleinstehende Dame hat eine Wohnung im  Landkreis Roth - zusammen mit ihrer Demenz erkrankten Mutter - bezogen. Sie ist arbeitsunfähig durch einen Unfall und somit stark in finanziellen Schwierigkeiten. Wir haben geholfen!

 

 

Christine L-K

 

Eine geschiedene junge Frau aus dem nördlichen Landkreis  mit 3 Kindern hat erehbliche gesundheitliche Probleme. Sie ist somit auch arbeitsmäßig kaum vermittelbar. Die finanziellen Sorgen sind sehr groß. Eine Tochter wohnte bis vor Kurzem noch bei ihrem Vater, hier hat es jedoch erhebliche Probleme gegeben. Sie mußte dann - ohne ihre Sachen mitzunehmen - schnell ausziehen. Wir haben hier geholfen mit einem Gutschein vom "Werkhof Regenbogen"

 

Gordana B.

 

Bereits vor vielen Jahren hat die alleinerziehende junge Mutter die Diagnose "MS" erhalten. Die heute 18 Monate alte Tochter  kam als Frühchen mit einer Fehlstellung der Beine auf die Welt. Sie benötigt heute eine Spezialschiene, die sie täglich mindestens 13 Stunden tragen muss und das bis zum 4. Lebensjahr.

 

Nun musste  ein Spezial-Kindersitz für das Auto angeschafft werden. Trotz Befürwortung des Arztes hat die Krankenkasse die Bezahlung abgelehnt.  Der Kindersitz wurde jetzt vom "Roten Schwan" finanziert.

 

 

Walburga W.

 

Eine heute alleinlebende Frau aus dem Landkreis Roth hat vor vielen Jahren einen Schlaganfall erlitten. Sie ist 80 % schwerbehindert mit leichten Problemen beim Sprechen und beim Laufen. Eine 40 Jahre alte Küche in ihrer Wohnung war teilweise nicht mehr zu benutzen. Beim Kauf einer neuen kostengünstigen Küche hat der "Rote Schwan" mit einem Beitrag geholfen.

 

 

Brigitte O.

 

Eine alleinerziehende junge Mutter mit 4 Kindern ist in finanzielle Not geraten. Nach der Trennung vom Ehemann musste sie Unterstützung vom Staat in Anspruch nehmen. Jetzt hat sie wieder einen Job, aber das Geld für die 5 Personen reicht nicht aus. Wir haben geholfen, damit die Familie im Winter wenigstens eine warme Wohnung haben.