2005

Stefanie M.

 

Stefanie M. betreut u.a. eine ukrainische Familie, die schon einmal versucht hat im Landkreis Roth Fuß zu fassen; da die Ukraine damals als sicher galt wurde sie abgewiesen. Nachdem sie sich in der Ukraine ein Leben aufgebaut haben, kam der Krieg. Zu Fuß flohen sie mehrere Tage zur Grenze und sind nach vielen Tagen auf der Flucht in Deutschland angekommen. Die Familie besteht aus Vater, Mutter Tochter (12 J) und Sohn (10 J). Der 18-jährige Sohn kommt leider nicht aus dem Land heraus. Während er Flucht wurde ihr Haus zerstört und sie kamen nur mit den Dingen, die sie am Körper tragen. Die Familie hat mittlerweile eine Wohnung im Großraum Roth bezogen. Die Tochter besucht bereits das Gymnasium Der Sohn geht auch in die Schule. Viele haben bereits geholfen. Der "Rote Schwan" hat ebenfalls die Kosten für eine Waschmaschine und einen Trockner übernommen.